Sprachförderung/ Hausaufgabenhilfe

nach dem Denkendorfer Modell

Sprache öffnet Türen zu Menschen, Kulturen und Bildung. Sie ermöglicht uns mit anderen zu kommunizieren, uns auszutauschen und hilft uns Beziehungen zu knüpfen. Sprache transportiert Bildungsinhalte. Eine gute Sprachkompetenz ist grundlegend für erfolgreiches Lernen.

Sprachförderung nach dem Denkendorfer Modell unterstützt Kinder in ihrer sprachlichen Entwicklung und beim Ausbau ihrer sprachlichen Fähigkeiten. Im Mittelpunkt der sprachförderlichen Arbeit steht das Kind mit seinen Bedürfnissen und Interessen, seinem Können, seinen Erfahrungen und seiner Lebenswelt. Die Sprechfreude der Kinder zu wecken und zu erhalten, die deutsche Sprache in natürlichen Interaktionen zu erleben und auszuprobieren, mit allen Sinnen und mit Freude zu lernen – dafür steht das Denkendorfer Modell.

Sprachförderkräfte kommen nach Absprache mit den Lehrkräften wöchentlich in die Schule. Sie fördern die Kinder in kleinen Gruppen von vier bis sechs Kindern in einem separaten Raum außerhalb der Unterrichtszeiten.

Die Sprachförderung in der Schule gliedert sich in Sprachförderung am Vormittag und Unterstützung bei den Hausaufgaben am Nachmittag.

 

Sprachförderung

Die Kinder werden auf spielerische Weise in ihrer Sprachentwicklung unterstützt:

  • Erzählen und Geschichten erfinden
  • Lernspiele
  • Bewegungsspiele
  • Singen und Rhythmisches Sprechen

fördern das Sprachgefühl und die Rechtschreibung. Lerninhalte des Unterrichts werden individuell wiederholt und geübt.

Hausaufgabenhilfe

Die Sprachförderkräfte unterstützen die Kinder beim Anfertigen der Hausaufgaben. Die Aufgaben werden gemeinsam besprochen und Hilfen angeboten.

Oft bleibt noch Zeit um für anstehende Klassenarbeiten zu üben. Arbeitsblätter und Spiele runden die Hilfe ab.

Die Sprachförderkräfte an unserer Schule sind Elisabeth Schumm und Olga Dargel. Wir bedanken uns herzlich für Ihre Hilfe und Unterstützung.

Finanziert wird die Sprachförderung vom Land Baden–Württemberg, der Stadt Gaildorf, dem Evangelischen Kirchenbezirk und Spendengeldern.

Ansprechpartnerinnen

Olga Dargel, Sprachhelferin
Elisabeth Schumm, Sprachhelferin